Geschichte / bisherige Aktivitäten

Geschichte und Hintergrund zum Entstehen des Japanischen Begegnungs- und Hilfenetzwerk TAKE Düsseldorf e.V. (TAKENOKAI)

2002

Bei Japanern, die bereits viele Jahre in Deutschland leben, kommt allmählich das Bewusstsein des Alterns auf. Gespräche führen häufiger zum Thema „Verständigungsprobleme, Unterschiede in den Essgewohnheiten und Mentalitätsunterschiede“. Durch Besichtigungen in Senioreneinrichtungen wird klar, dass das Bemühen um aktive Integration in die deutsche Gesellschaft auch im Alter ein wichtiges Thema ist.

Initiatoren des Vereins greifen Probleme auf, die in jungen Jahren nicht wichtig waren. Es kommt zu ersten Schritten, Sammeln rechtlicher und allgemeiner Informationen über Gerontologie. Besuch und Gespräch in einem multikulturellen Seniorenzentrum.

2003

Erster Kontakt der deutsch-japanischen Kooperation. Ein regelmäßiges Treffen mit „Leben im Alter Zentrum Oberkassel“ eröffnet neue Perspektiven . Durch aktive Beteiligung an Veranstaltungen und ehrenamtlichen Tätigkeiten im Bistro oder bei Origami-Demonstrationen werden Kontakte zur Diakonie „Leben im Alter Zentrum Oberkassel“ vertieft. Konkrete Kooperationsgedanken werden aufgegriffen.

2004 - 2005

Regelmäßige Origami-Nachmittage in der Diakonie. Verbindung zur Japanischen Schule wird hergestellt. Japanische Kinder besuchen das Seniorenheim. Die Begegnung von Senioren und Kinder werden von beiden Seiten positiv empfunden. Sprachliche Unterstützung durch TAKE.

2006

Vorstellung der Diakonie in Oberkassel für Japaner und Japanerinnen. Die große Teilnehmerzahl macht deutlich, wie groß das Interesse an dem Thema „Altern“ ist. Die Vereinsgründung wird beantragt

2007

Registrierung des gemeinnützigen Vereins als (NPO) mit der offiziellen Bezeichnung „Japanisches Begegnungs- und Hilfsnetzwerk TAKE Düsseldorf e.V.“ Anschließend nimmt TAKE Düsseldorf vielfältige Aktivitäten auf, erste Planungsgespräche über eine Kooperation mit der Diakonie im zentrum plus Oberkassel (zpO).

2008

Anläßlich des Symposiums im Japanischen Kulturinstitut Köln über das Thema „ Älter werden – neu anfangen – Die Gestaltung des Alterns in Japan und Deutschland „stellt TAKENOKAI zusammen mit der Diakonie zentrum plus Oberkassel das gemeinsame Projekt vor.

2009

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Diakonie in Düsseldorf „Leben im Alter Oberkassel“ und dem Japanischen Begegnungs- und Hilfsnetzwerk TAKE Düsseldorf e.V. Hierbei werden die gemeinsamen Anstrengungen hervorgehoben, die eine konstruktive Planung für eine Kooperation beinhalten.

2010

Ausgestaltung der Kooperation unter der Bezeichnung BAMBUSGARTEN mit eigener Geschäftsstelle in den Räumen der Diakonie in Düsseldorf 'Leben im Alter Zentrum Oberkassel' und Ausbau bereits bestehender Aktivitäten 

2011

Homepages TAKENOKAI und BAMBUSGARTEN sind ins Netz gegangen.

Zusammen mit dem zentrum Plus Oberkassel (zpO) veranstalten wir die Vortragsreihe "Ehrenamtliche Arbeit" (Januar bis Juni)

Zusammen mit dem Japanischen Club veranstalten wir 2 Vorträge:
"Wollen Sie weiter in Deutscland bleiben oder lieber nach Japan?" und
"Patientenverfügung"

Unsere bisherigen Aktivitäten

- Vortragsreihen zum Leben im Alter in japanischer und deutscher Sprache

- Durchführung von Umfragen im Auftrage des Japanischen Generakonsulates

- Vorträge zum deutschen und japanischen Sozialsystem- Unterstützungen pflegebedürftiger Mitglieder

- Vermittlung von japanisch sprechender Betreuung

 

Bisherige Aktivitäten

Vorträge über Pflege

Besichtigung von Seniorenheimen

Vortragsreihen

Vortragsreihe zur Altenpflege

Vorträge zum Thema Gesundheit

Durchführungen von Befragungen

Symposium zum Älterwerden

Vortrage zu den Sozialsystemen in Deutschland und Japan

hier finden Sie einzelheiten der bisherigen Aktivitäten

Unterstützung

Wir haben Mitglieder im Krankenhaus und zu Hause besucht und bei verschiedenen Maßnahmen unterstützt, die die Pflege betreffen.

Wir haben für die hilfesuchenden Japaner deutsch-japanisch sprechende Hilfspersonen vermittelt,.

Wir haben Japaner bei Behördengängen sprachlich geholfen, und weitere Hilfestellungen angeboten.

Zu weiteren Hinweisen bitte hier klicken.